Aktivierung der Selbstheilungskräfte

Der Körper verfügt über intelligente Selbstheilungskräfte

Der natürliche Zustand unseres Körpers beinhaltet die Selbstregeneration und damit die Aktivierung der Selbstheilungskräfte. Leider sind diese im Laufe der Jahrhunderte aufgrund verschiedentlicher Umstände nicht mehr so aktiv wie es unserer wahren Menschennatur entspricht. Aber das muss nicht so bleiben.

Regeneration und Gesundheit

Damit der Körper reibungslos funktioniert, ist es wichtig, die optimale Körperchemie wieder herzustellen. Dies ist auf verschiedene Weise möglich. Ich möchte mich zu diesem Thema der Aktivierung der Selbstheilungskräfte auf die meist notwendige Veränderung der Lebensumstände beschränken. Bitte beachte, dass dies nur ein Part sein kann und du alle andere Möglichkeiten wie Arzt, Therapeut, Heilpraktiker etc. zur Wiederherstellung deiner Gesundheit nutzt.

Gesundheit aus eigener Kraft

Um gesund zu sein, braucht es sehr viel mehr als die Abwesenheit von Krankheit. Gesundheit heißt auch, dass alle Bereiche des Lebens in Ordnung sind. Mit Ordnung ist hierbei die eigene innere Ordnung gemeint. Nur wer im Einklang mit dem eigenen Lebensplan und den eigenen Wünschen und Zielen lebt, kann sich vollkommen gesund fühlen. Eine gesunde Ernährung allein reicht nicht aus, wenn auch diese uns zu mehr Lebenskraft verhilft. Unser Leben muss einfach stimmen – und zwar in allen Bereichen. Das bedeutet nicht, dass wir wenig arbeiten oder uns oft genug entspannen. Das bedeutet, dass wir unser Leben nach unseren ureigenen Bedürfnissen ausrichten. Und diese können von Mensch zu Mensch sehr variabel sein.

Aktivierung der Selbstheilungskräfte durch geistige Entgiftung

Abgesehen von Überdosierungen chemischer Belastungen jeglicher Art, die in den Körper gelangen, ist das Gift, das auf physische Weise in unseren Körper gelangt, nicht das einzige Problem.

Nicht unerheblichen Einfluss haben geistige Gifte, wie z. B. unsere eigenen Gedanken und Gefühle, übernommene Gedanken und Gefühle anderer Menschen und kollektive Meinungen, die nicht unserem wahren Seelennaturell entsprechen. Gedanken können geändert werden, auch wenn dies sehr viel Aufmerksamkeit braucht. Gefühle können angeschaut und gefühlt und damit verändert werden. Dazu braucht es eine große Portion Mut, denn wenn uns etwas unbehaglich ist, wollen wir es eben gerade nicht fühlen. Das Fühlen der Gefühle ist allerdings ein Weg der Veränderung dieser. Nur wenn wir den Mut haben, unsere Schattenseiten anzusehen, können wir sie auch verändert. 

Übungen zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte durch geistige Entgiftung

Folgende Übungen können eine geistige Entgiftung unterstützen. Hierbei kann ein tiefgreifender Transformations- und Veränderungsprozess  stattfinden. Daraus entsteht jedoch etwas Wunderschönes: die Entdeckung des eigenen Selbst! Eigene Wünsche und Ziele können wieder bewusst werden. Der Mut zum wahren ICH wächst genauso wie die Lebensfreude.

1. Gefühle heilen

Werde dir deines negativen Gefühls bewusst und lass es da sein, nicht wegschieben. Es darf da sein. Was ist es für ein Gefühl? Wie würdest du es nennen? Ist es Angst, Wut, Schmerz, Traurigkeit, Neid, Hoffnungslosigkeit oder was auch immer? Benenne das Gefühl so genau wie möglich. Fühle es. Was will es dir sagen? Welche Botschaft hat es für dich? Was will dir deine Seele damit sagen? Welche Herausforderung sollst du meistern? Was will dich da herausfordern? Und welches positive Gefühl steckt dahinter? Was ist das Geschenk hinter dem Gefühl, wenn du die Herausforderung angenommen und gemeistert hast?

2. Gedanken 

In deinem Alltag ist es wichtig, dass du auch auf deine Gedanken achtest. Ist eine Situation tatsächlich so, wie sie dir erscheint oder könntest du sie auch anders sehen? Ein anderer Mensch sieht dies vielleicht anders und hat gar kein Problem mit einer Sache, wo du ein Problem siehst. Frage dich, wie ein anderer Mensch deine Angelegenheit sehen würde. Mitunter wirst du feststellen, dass es auch andere Möglichkeiten des Denkens gibt und damit kannst du eine neue Sichtweise durch neue Gedanken annehmen.

3. Wünsche und Ziele

Wann hast du dir das letzte Mal einen Wunsch erfüllt? Kennst du deine Wünsche und Ziele überhaupt? Nimm dir Zeit, um über deine Lebensvisionen nachzudenken. Was möchtest du noch erleben? Welche Ziele möchtest du noch erreichen? Welche Wünsche möchtest du dir noch erfüllen? Ja, genau du! Auch deine Wünsche musst du dir selbst erfüllen! Schreib sie dir auf und nimm dich selbst ernst. Je mehr es dir gelingt, auf deinem Lebensweg zu bleiben und deine Lebensumstände nach deinen inneren Maßstäben zu gestalten, umso gesünder wirst du.

Mit diesen drei kleinen Übungen kannst du schon einige Veränderungen bewirken.  Ich wünsche dir gutes Gelingen!

Gern stehe ich dir mit meinen Dienstleistungen und Produkten hilfreich zur Seite.

 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.